Egal ob du Frisbee Tricks und Techniken lernen möchtest, einfach deine Zeit mit Freunden verbringen willst, den Frisbee Freestyle ausprobieren oder aber dich im Frisbee Parkour verbessern möchtest. Hier bei uns findest du einige Tipps und Tricks. Probier dich aus, finde deinen perfekten Wurfstil und beeindrucke deine Freunde!

Frisbee Techniken – Rückhand, Vorhand & mehr

Du willst ein paar neue Frisbee Techniken lernen? Wir starten mit den klassischen Würfen wie Vorhand und Rückhand.

Die Frisbee-Rückhand (Backhand-Throw)

Bei der Rückhand wird seitlich gegriffen, mit dem Daumen auf der Scheibe und dem Zeigefinger seitlich entlang der Scheibe. Der Zeigefinger sorgt für Stabilität. Die restlichen Finger sind unter der Scheibe. Diese sorgen für mehr Kraft im Wurf. Die Frisbee wird auf Bauchhöhe gehalten, das Handgelenk ist eingeklappt und schwingt beim Wurf nach außen, um die Stabilität der Frisbee bei der Drehung zu gewährleisten.
Nun gibt es zwei verschiedene Würfe. Die eine ist die Rechtskurve (Inside-Out-Curve) und die andere die Linkskurve (Outside-In-Curve). Bei beiden Würfen wird die Frisbee jeweils in die Richtung gekippt, die erreicht werden möchte und so geworfen.

Die Frisbee-Vorhand (Sidearm-Throw)

Der Daumen liegt oben in der Rille, der Zeigefinger außen in der Kuhle und die restlichen drei Finger unter der Mini Frisbee. Auch hier erzielt die Scheibe die Linkskurve oder Rechtskurve je nach Neigung der Frisbee. Neigt man sie nach links fliegt sie nach links. Neigt man sie nach rechts fliegt sie nach rechts.

Der Overhead-Wurf – Für echte Frisbee Profis

Der Overhead wird auch Upside-Down genannt und wird genauso gehalten wie die Vorhand, jedoch wird die Frisbee anders abgeworfen. Man hält die Frisbee in einem 45 Grad-Winkel über dem Kopf. Dabei die oberste Seite der Frisbee in Richtung Kopf halten und dann werfen.

Frisbee Tricks – Mit coolen Würfen glänzen

Die normalen Würfe und Techniken beherrscht du bereits? Dann kommen hier einige Trickwürfe und ausgefallenere Techniken, an denen du dich ausprobieren kannst!

Chicken Wing Throw: Die Frisbee wird hier genauso gehalten wie bei der Rückhand, nur das man die Frisbee nicht seitlich am Körper vorbei wirft. Die Frisbee wird unter die Achsel des werfenden Arms gedreht und der Ellbogen zeigt in die Richtung in die geworfen werden soll. So wird die Scheibe dann ausgerollt geworfen und erlangt dadurch mehr Drehung.

Under the Leg Throw: In diesem Fall wird die Frisbee entweder im Rückhand-Griff oder im Vorhand-Griff gehalten und unter dem eigenen Bein durch geworfen. Für den Rückhand-Griff das Bein das auf der Seite vom Wurfarm ist, so weit hoch nehmen wie möglich und unten drunter durchwerfen. Scheibe dabei parallel zum Boden halten. Für den Vorhand-Griff wird das gegenüberliegende Bein nach oben genommen.

Behind the Back Throw: Hier wird die Frisbee auch wie bei der Rückhand gehalten. Wie der Frisbee Trick schon beschreibt wird die Frisbee hinter dem Rücken geworfen. Der Zeigefinger der seitlich an der Scheibe liegt, sollte hinter dem Rücken Richtung Boden zeigen und bevor man die Frisbee loslässt, sollte diese nach oben zeigen. Der andere Arm, der nicht zum werfen benutzt wird, ist beim Behind the Back Throw im Weg, wenn er nicht nach oben genommen wird. Er sollte also zwingenderweise nach oben gehalten und waagerecht vom Körper weg platziert werden, um die Wurftechnik ausüben zu können.

Alle Frisbee Tricks lassen sich mit unserem Dreheumel optimal ausführen, da die Mini Frisbee perfekt in der Hand liegt!

Frisbee Parkour – Mehr Abwechslung

In Deutschland werden immer mehr Disc Golf Anlagen eröffnet. Der Trendsport mit der Frisbee verbreitet sich auf den Parkours und ähnelt dem Golf Spiel bzw. gehört zu den Golfsportarten, wird aber mit einer Frisbee gespielt. Es wird ein Parkour mit verschiedenen Zielen aufgestellt. Es gehen aber auch einfache Bäume, Basketballkörbe, aufgestellte Matten oder ähnliches als Ziel. Diese müssen in einer bestimmten Reihenfolge getroffen werden und am besten mit so wenigen Würfen wie möglich, um das Spiel zu gewinnen. Jeder Spieler zählt seine Würfe selbst und der nächste Wurf wird immer von dem Platz aus geworfen, wo die letzte Frisbee liegen geblieben ist. Der Spieler der am weitesten Weg vom Ziel steht wirft immer als erstes. Ein Frisbee Parkour besteht immer aus neun bis 18 Bahnen. Außerdem kann der Parkour entweder alleine oder mit anderen Personen durchgespielt werden. Einen Frisbee Parkour kannst du auch mit unserer Mini Frisbee spielen – dabei kannst du nicht nur Ziele treffen, sondern auch durchfliegen wie Röhren, Ringe oder Ähnliches. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!

Genug Ideen gesammelt, wie du dein Frisbee Spiel erweitern kannst? Dann nichts wie los und direkt ausprobieren!